Grafiken mit maximaler Werbewirkung

Messegrafiken

1. Bringen Sie die Besucher zum Stehen bleiben und Schauen

Wie sehr der erste Eindruck fu¨r Messebesucher zählt, verdeutlichen aktuelle Studien: Maximal sieben Sekunden Aufmerksamkeit investiert ein vorbeigehender Messebesucher heute in die Überlegung, ob sich ein Standbesuch fu¨r ihn lohnt. Denn nebenan erwartet ihn schon der nächste Anbieter und möglicherweise wirken die Grafiken dort noch interessanter.

2. Denken Sie an Ihre Ziele

Überlegen Sie, wie Sie Ihre Messe- oder Event-Ziele grafisch darstellen können. Versuchen Sie, die Aufmerksamkeit mit großdimensionalen, interessanten und lebhaften Grafiken auf sich zu lenken. Eine durchschlagende Wirkung erzielen Sie mit Grafiken in Lebensgröße. Achten Sie darauf, dass Ihre Grafiken aus einer Entfernung von zwei bis drei Metern gelesen werden können.

3. Projizieren Sie das richtige Image

Überlegen Sie, welches Image Sie vermitteln möchten: traditionell, innovativ, zuverlässig, usw. Die Positionierung Ihres Unternehmens bestimmt die Auswahl der Schrifttypen, des Design, der Farben und aller anderen Stilelemente.

4. Optimieren Sie Ihr Design für Ihr Publikum

Gestalten Sie Ihre Grafiken mit den Augen Ihrer Zielgruppe. Konzentrieren Sie sich auf die Vorteile für Ihre Kunden. Zeigen Sie mit Ihren Grafiken, wie Sie sich von der Konkurrenz unterscheiden. Kreieren Sie Bildwelten, die den Betrachter dazu anregen, über das Konventionelle hinaus zu denken. Vermeiden Sie zu spezifische Designs für ein bestimmtes Publikum, beispielsweise Weiß für Ärzte oder Diagramme fu¨r Ingenieure. Vermitteln Sie technische Informationen mithilfe guter Design-Prinzipien und durchdacht gestalteter Grafiken.

5. Nutzen Sie Ihre grafischen Möglichkeiten

Es gibt eine Vielfalt von grafischen Lösungen zur Vermittlung Ihrer Botschaft – darunter direkt und indirekt beleuchtete Fotos, digital gedruckte Papier- und Stoffgrafiken, Bildwände und abnehmbare Beschriftungen.

6. Schaffen Sie grafischen Erinnerungswert

Verwenden Sie Ihre Grafiken auch für andere Werbemittel, um ein thematisch und stilistisch einheitliches Erscheinungsbild zu schaffen. Verwenden Sie farbige anstatt schwarz-weiße Grafiken, da diese länger in Erinnerung bleiben.

7. Verwenden Sie Fotos

Verwenden Sie Fotos anstatt Illustrationen oder anderer Vorlagen, um das Interesse Ihres Publikums zu wecken. Fotos ziehen mehr Blicke auf sich, sind glaubhafter und bleiben besser in Erinnerung. Illustrationen und Zeichnungen, sofern sie verwendet werden, mu¨ssen leicht verständlich sein. Erzählen Sie eine Geschichte in Bildern.

Vermitteln Sie technische Informationen mithilfe guter Design-Prinzipien und durchdacht gestalteter Grafiken.

8. Setzen Sie Bildeffekte ein

Ziehen Sie die Blicke Ihres Publikums durch grafische Effekte spontan an. Bringen Sie optisch Bewegung in Ihr Display, um die Aufmerksamkeit auf Ihren Stand zu lenken – beispielsweise mit Leuchtschrift-Botschaften oder 3D-Bildeffekten.

9. Halten Sie Texte kurz

Halten Sie Texte auf Grafiken so kurz wie möglich, da Besucher nur selten die Zeit aufwenden, um lange Texte zu lesen. Verwenden Sie klar verständliche Formulierungen. Schreiben Sie kurze Sätze und Absätze. Lesen Sie den Text sorgfältig Korrektur. Die letzte Korrektur vor der Druckfreigabe sollte von einer anderen Person vorgenommen werden, da Fehler so am sichersten ausgeschlossen werden.

10. Vermeiden Sie...

  • Superlative und Übertreibungen
  • Klischees und langweilige Phrasen
  • mit Text u¨berlegte Illustrationen
  • längere Textpassagen in Negativschrift (weiße Schrift vor schwarzem Hintergrund)
  • Satzzeichen am Ende einer Überschrift, da diese den Messebesucher davon abhalten weiter zu lesen